Zukunft Personal 2010: Ein Rückblick

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Serie "HR-Trends"

Wie schon in den letzten Beiträgen mit Video und Fotos sichtbar, waren wir letzte Woche auf der Zukunft Personal. Wir haben uns während und nach der Zukunft Personal im Team über Eindrücke und Meinungen ausgetauscht. Hier – besser spät als nie – eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte.

Gut besucht, aber zwei Messetage reichen

Wir meinen, dass zwei Messetage ausreichen. Wir waren an allen drei Tagen anwesend und fanden den letzten Tag vergleichsweise leer. Am Donnerstag gab es ruhige Gänge, kein Gedränge an den Saftbars oder Kaffeetheken. Eigentlich schade, da es insbesondere am letzten Tag noch sehr interessante Vorträge und Podiumsdiskussionen gab.

Gut geeignet zum Networking in der HR-Szene

Auch dieses Jahr können wir sagen, die Zukunft Personal lohnt sich als Networking-Veranstaltung in der HR-Szene. Für HRler ist diese Veranstaltung also auf jeden Fall ein Pflichttermin. Inhaltlich hat uns die Zukunft Personal nicht wirklich überrascht. Wirkliche Neuerungen gab es unserer Meinung nach nicht.

Viele Themen, wenig Innovationen

Die gebotene Vielfalt an HR-Themen war enorm. Innovationen haben wir aber nicht wirklich entdecken können. Social Media wird schon seit Jahren gehyped, neu ist das Thema nicht mehr. Insbesondere haben uns aber die innovativen und zukunftsweisenden Geschäftsmodelle, Technologien und Dienstleistungen – zu Social Media, aber auch zu anderen Themen – gefehlt. Entweder wir haben sie übersehen oder sie waren nicht wirklich da.

Neulinge auf Orientierungssuche

Jana, die uns als Praktikantin begleitet hat, war zum ersten Mal auf der Messe. Sie beschreibt die Veranstaltung als Fluch und Segen: viele Namen, viele Eindrücke und nette Gespräche auf der einen Seite und ein großes Gelände ohne wirklichen Durch- bzw Überblick auf der anderen Seite. Denn dies fehlte bei der 3-Hallen-Verteilung besonders: ein handlicher Plan um auch in der hintersten Ecke wieder zu seinen favorisierten Anbietern zurückzufinden. Stattdessen: das Suchen nach einem Treppenaufgang, denn dort war im Allgemeinen auch ein Hallenplan zu finden.

Für Liebhaber: Nette Gimmicks und Aktionen

Es war ein Fest für jeden Besucher, der kleinen „Messe-Gimmics“ nicht abgeneigt ist. Und auch die Aktionen von Eismann oder Zauberer bis Minigolf waren dieses Jahr wieder sehr nett. Impressionen in unserem Video.

Insgesamt fanden wir die Zukunft Personal gelungen. Insbesondere für den Austausch untereinander ist sie gut geeignet. Auch bekommt man einen ganz guten Überblick über die verschiedenen Themen und Dienstleistungen auf dem Markt. In Bezug auf wirkliche Trends und Innovationen sollte man die Erwartungen nicht zu hoch schrauben, sonst wird man wahrscheinlich enttäuscht nach hause fahren.