Schlagwort-Archiv: Talential

embrander – Umsetzungsorientierte Beratung in Employer Branding und Enterprise 2.0

Add an Image

Kleider machen Leute – die Außendarstellung macht das Unternehmen. Doch wie im Sprichwort genügt die nach außen sichtbare Hülle alleine nicht. Eine authentische und nachhaltig gelebte Kultur ist entscheidend. Bei unseren Gesprächen, Vorträgen und Social Media Aktivitäten im Bereich Employer Branding und Social Media werden wir zunehmend als Berater zu diesen Themen angefragt und haben deshalb beschlossen, auf diese positive Resonanz und das hohe Interesse zu reagieren.

Wir haben daher unsere  Management-Beratungsaktivitäten in die Marke embrander ausgegliedert und dabei den Fokus auf Employer Branding, also der Arbeitgebermarkenbildung, und Enterprise 2.0, der beruflichen Nutzung von Social Web Mechanismen und Tools im Unternehmen, auf Social Media und Online-Personalmarketing gesetzt. Unser Ziel ist, Unternehmen als erfahrener Partner zur Seite zu stehen und sie in diesen Themenbereichen von der Erstanalyse und Strategieentwicklung über die strategische Maßnahmeplanung bis hin zur nachhaltigen Umsetzung zu begleiten.

Nicht nur “darstellen” sondern “sein”

Unser Berater-Team verfügt mit Florian Schreckenbach, Andreas Küffner, Manuel Koelman und Henner Knabenreich über langjährige und einschlägige Erfahrungen in Strategieentwicklung und -umsetzung, Change Management, Organisations- und Prozessberatung, kontinuierlichen Verbesserungsprogrammen sowie Markt- und Wettbewerbsanalysen.

“Ganzheitlich ist ein Konzept erst dann, wenn nicht nur die Außenwirkung, sondern auch die Unternehmenskultur mit einbezogen wird”, sagt Management-Berater Florian Schreckenbach. “Nur dann kann ein Unternehmen verifizieren, dass es auch wirklich das ist, was es nach außen darstellt.” Gemäß unserem Beratungs-Verständnis bemessen wir den Erfolg unserer Beratung nicht an der “Schönheit” des Konzeptes, sondern an seiner nachhaltigen Umsetzbarkeit. Für uns bedeutet das, Komplexität zu reduzieren ohne zu simplifizieren, sich an Sinnvollem und Machbarem zu orientieren und unsere Kunden zu befähigen, die neuen Konzepte nach der Umsetzung auch “zu leben”.

Wissenschaft und Praxis sinnvoll zusammenführen

Um unser Wissen durchgehend mit der aktuellen Forschung gegenzuspiegeln, arbeiten wir eng mit Prof. Petry von der Business School Wiesbaden als wissenschaftlichem Sparringpartner zusammen. Regelmäßig erarbeiten wir gemeinsam mit der Business School Studien, Fallstudienanalysen und Artikel zu grundsätzlichen und aktuellen Entwicklungen in den Beratungsfeldern Enterprise 2.0, Employer Branding, Personalmarketing und Social Media. Im Zusammenspiel mit der Projekt- und Praxiserfahrung rundet dieser Gegenpol unseren Berateranspruch nach einer ganzheitlichen Herangehensweise ab.

Embrander grenzt sich durch seine Beratungsschwerpunkte bewusst von Talentials Online-Recruiting-Dienstleistungen ab und spezialisiert seine Tätigkeiten in neuausgerichteten Themen; im Sinne der Ganzheitlichkeit binden wir das jahrelange und reichhaltige Wissen bei der Strategieentwicklung zusätzlich ein. Als umsetzungsorientierter Partner beraten wir von embrander Unternehmen des industriellen Mittelstandes und Konzerne verschiedenster Branchen bis hin zu führenden eCommerce Unternehmen.

Neugierig auf Enterprise 2.0 geworden? Die Slideshow zeigt, welche Chancen es Unternehmen bietet und wie wir diese umsetzen:

Hier geht es zur Präsentation: Unser Enterprise 2.0 Verständnis

HR-Trends: Matthias Olten zu den Themen Jobbörse, Stellenanzeige und Recruiting Trends

Matthias Olten ist Leiter des Stellenmarktes von kalaydo.de, welches sich als regionales “Findernet” bezeichnet. Hier ist es Interessenten möglich, neben Immobilien und Autos ebenfalls nach Stellen im regionalen Anbieter- und Arbeitermarkt zu suchen. Das Anzeigenportal ist bisher hauptsächlich in den Regionen Rheinland, Rheinland-Pfalz, Hessen und Sachsen-Anhalt vertreten.

Arbeitnehmer scheinen immer flexibler zu werden, doch inwieweit wirkt sich dies auch auf ihre Bereitschaft eines Standortwechsels für einen Job aus? Kalaydo hat sich bewusst als regionale Jobbörse aufgestellt. Ihr Ansatz: immer mehr Arbeitnehmer bzw. Jobsuchende sind nicht bereit Ihren Lebensmittelpunkt aufgrund eines neuen Jobs zu verlegen. Nach einigen Jahren Berufserfahrung sind Sie oftmals sesshaft geworden und fokussieren Stellen im pendelbaren Umland.  Auch Matthias Olten hat uns seine HR-Trends verraten. Er sieht eine klare Veränderung in der Arbeit und der Aufstellung einer Personalabteilung. Weg von der reinen Stellenanzeige, hin zu einer “Vertriebsabteilung” in der Eigenengagement unumgänglich ist. Somit wird es für HR-Dienstleister auch immer wichtiger die richtigen/wesentlichen Bewerber-Zielgruppen zu erreichen, um für die Unternehmen die richtige Dienstleistung anzubieten.

HR-Trends: Lutz Altmann über Social Media und seine Erfolgsfaktoren

Wie bereits im Vorjahr konnten wir auch auf der Messe Zukunft Personal 2010 Lutz Altmann wieder für ein Fachgespräch gewinnen. Er ist Geschäftsführer von humancaps consulting und Betreiber des Personalmarketing-Blogs. Im Mittelpunkt von humancaps stehen vor allem technologie- und dienstleistungsorientierte Unternehmen. Die Beratung von Unternehmensverantwortlichen zählt somit genauso zu den Leistungen von humancaps wie die Begleitung von Kandidaten auf Ihrem Karriereweg.

Lutz Altmann ist sehr stark im Social Media aktiv, von daher stand auch dieses Thema im Fokus des Interviews. Durch eine von Talential durchgeführte Studie zum Thema “Nutzung von Social Media im Employer Branding und Recruiting” wurde deutlich, dass Ziele und Erfolge von Unternehmen in Bezug auf Social Media noch weit auseinandergehen. Die Gründe hierfür sieht Lutz Altmann vor allem darin, dass Social Media Aktivitäten in Unternehmen oftmals noch in den Kinderschuhen stecken. Auch kann er die Zurückhaltung von Kandidatenseite nachvollziehen, welche oftmals durch Unternehmensaktivitäten auf Facebook, in Foren, Blogs oder weiteren Social Media Kanälen irritiert sind. Ebenso spricht er über die Erfolgsfaktoren für nachhaltige Social Media Aktivitäten im Unternehmen. Diese sind u.a. eine gezielte Bewerberansprache, die Nutzung von Social Media Kennzahlen und eine entsprechende Unternehmenskultur.

HR-Trends: Experten-Interview mit Florian Behn über Stellenanzeigen, Karriereseiten und Recruiting-Trends

Florian Behn ist Geschäftsführer von 1000jobboersen.de und hat sich gefreut, mit uns ein Experten-Interview zu führen. Die Plattform 1000jobboersen.de bietet eine Aggregation aller für die Stellenausschreibung relevanten Jobbörsen an. Hier bekommen Unternehmen die Möglichkeit, zeitsparend und kosteneffektiv ihre Stellenanzeigen auf den bezeichnenden Jobbörsen zu veröffentlichen ohne dort einzelne Anfragen stellen zu müssen.

Stellenanzeigen besitzen immer noch eine hohe Priorität. Dies bestätigt Florian Behn in dem Interview. Doch sieht er auch Schwierigkeiten darin, die Zielgruppen zu erreichen. Unternehmen mit einer präsenten Employer Brand haben oftmals allein durch die Stellenausschreibung auf ihren Karriereseiten einen entsprechenden Bewerberrücklauf.  Die Nutzung alternativer Kanäle ist seiner Meinung ein wesentlicher HR-Trend (im Recruiting). Neben der komplizierten Suche nach Professionals, werden daher Social Media und Nischenportale in Zukunft eine große Rolle spielen.

Studie: Enterprise 2.0 – Erfolg entscheidet sich auf kultureller Ebene

Die Mehrheit der befragten Unternehmen (62%) befasst sich zwar bereits mit Enterprise 2.0, aber nur ein knappes Drittel kann den Begriff erklären (31%) und lediglich 17% steuern das Thema wirklich systematisch. Das von den Teilnehmern verfolgte Hauptziel von Enterprise 2.0 ist die Aktivierung des im Unternehmen vorhandenen Wissens und der kollektiven Intelligenz mit Hilfe von Social Media. Die erwarteten Veränderungen sind allerdings erst zu einem Teil realisiert. Dies liegt u.a. daran, dass bei „Enterprise 2.0-unerfahrenen“ Unternehmen meist die Technologie im Vordergrund steht. „Erfahrene“ Unternehmen hingegen wissen in viel stärkerem Maße um die besondere Bedeutung kultureller Aspekte. So verwundert es nicht, dass ein wesentlicher Erfolgsfaktor das Vorleben einer “offenen” Kultur durch die Unternehmensführung ist.

In der Studie „Enterprise 2.0 – Konsequenzen für die Arbeitswelt von morgen“ haben Prof. Dr. Thorsten Petry von der Wiesbaden Business School, HR-Networx und der Online-Personalberater Talential.com untersucht, inwieweit sich der seit einigen Jahren durch Wissenschaft und Praxis geisternde „Enterprise 2.0“-Ansatz bei deutschen Unternehmen wiederfindet.

Prof. Petry stellt die Studie auf dem europäischen Enterprise 2.0 Summit am 26.-28.10. in Frankfurt a.M. vor. Ein längerer Ergebnisbericht erscheint in der Zeitschrift Personalwirtschaft in der Januar 2011 Ausgabe.

Wie auch bei der Social Media Studie können der Ergebnisbericht und weitere Informationen gerne anfordert werden. Ein kleiner Vorgeschmack ist auf Slideshare zu finden.

HIer geht es zur Präsentation: Enterprise 2.0 – Konsequenzen für die Arbeitswelt von morgen

Rückblick 2009: HR-Experten sprechen über Trends, Recruiting und Social Media

Nachdem die Interview-Idee in 2009 auf solch großen Zuspruch gestoßen ist, haben wir auch in diesem Jahr wieder HR-Experten zu unterschiedlichen Themen befragt.

Neben unserem letzte Woche veröffentlichten Video mit Impressionen zur Zukunft Personal 2010, werden auch in den nächsten Wochen wieder neue Teile unserer Serie HR-Trends folgen. Bereits diese Woche wird das erste der neuen Videos veröffentlicht. Vorausgehend möchten wir allerdings nochmal einen Blick auf das letzte Jahr und somit auf die Zukunft Personal 2009 richten.

Ein informativer Rückblick

2009 führten wir einige Interviews zu den Themen Social Media, Employer Branding, online- und mobile-Recruiting als auch zu Hr-Trends. Hierfür konnten wir folgende HR-Experten als Interviewpartner gewinnen:Logo der zukunft Personal 2009

Ebenfalls gab es interessante und informative Zusammenschnitte zu der Fragestellung “Was sind die Online-Recruiting Trends?” und einige “Social-Media Karriere-Tipps für Fach- und Führungskräfte“. Hier äußerten sich zu den Trends Michael Lazik (Director Central Europe von Stepstone Solutions GmbH Sales),  Dr. Volker Teschke (Geschäftsführer der Jobwiwi GmbH), Sabine Schneppenheim (OTS GmbH), Irina Green (AgeCon Ltd. & Co. KG) und Matthias Olten (Leiter Stellenmarkt von Kalaydo GmbH & Co. KG) . Die  o.g. Herren gaben ebenfalls die Karriere-Tipps.

Neben den einzelnen Blogbeiträgen finden sich selbstverständlich alle Videos auch auf unserem YouTube Kanal. Auch 2009er Fotos gibt es immernoch auf Flickr.com.

Viel Spaß beim Rückblick!

Zukunft Personal 2010: The videos’ counterpart

Bitte lächeln!Die eierlegende Wollmilchsau auf der zukunft Personal 2010

Nein, hierbei geht es nicht um die altbekannte Sendung sondern um eine weitere Talential-Aktion auf der Zukunft Personal 2010. Neben unserem Impressionsvideo und den folgenden Experteninterviews haben wir auch einige “unbewegte” Momente dieser Messe eingefangen.

Dieselbe Messe und doch eine ganz andere Seite. Für alle, die neben dem diskreten, informativen und gediegenen auch einmal die lebhaftere Zukunft Personal betrachten möchten: Lassen Sie diese schönen, bunten und für sich sprechenden Bilder einfach auf sich wirken.

Viel Spaß beim Ansehen!

Eindrücke der Zukunft Personal 2010 in Köln

Nachdem wir bereits 2009 ein kurzes Video mit Impressionen veröffentlicht haben, konnten wir auch dieses Jahr wieder einiges an interessanten Eindrücken festhalten.

Somit möchten wir denjenigen, die nicht an der Messe teilnehmen konnten, die Gelegenheit geben, mit diesem Video eine kleine Vorstellung von der wichtigsten HR-Messe zu bekommen. Ebenso sollen Anwesende hier die Möglichkeit haben die vergangenen 3 Tage zu reflektieren.

Viel Spaß hiermit!

[youtube AAEw9sgUiSQ]

TEDx RheinNeckar – Talential sponsort die innovative Ideenkonferenz am 23.10.2010 im Mannheimer Schloss

„TED (Technology, Entertainment and Design) ist ein ebenso legendäres wie exklusives jährliches Kolloquium in den USA, das seit 1984 unter dem Motto Ideas worth spreading (»verbreitungswürdige Ideen«) eine bunte Mischung aus jeweils 18-minütigen Beiträgen zu Technik, Wissenschaft und Kunst anbietet“

schreibt die Zeit. Die Aufnahmen von diesen Veranstaltungen (TEDTalks) sind kostenlos auf TED.com verfügbar. Die 700 verschiedenen Vorträge wurden bereits über 300 Millionen Mal angeschaut. Zu den renommierten Rednern gehörten unter anderem Bono, Al Gore, Jamie Oliver, Hans Rosling und Bill Gates.

Wir – Talential – sind begeisterte Fans dieser TEDTalks, wo über Zukunft, Motivation, Führung, Nachhaltigkeit, und Zielerreichung. Genau aus diesem Grunde haben wir schon über einige dieser Vorträge einen Blog-Beitrag geschrieben. Meine Favoriten sind u.a. “Die überraschende Wahrheit über Motivation” von Dan Pink und “Lewis Pugh swims the North Pole”. Beides wirklich wirklich lohnenswerte Vorträge.

Und es kommt noch besser:

Am 23. Oktober kann jeder beim TEDx RheinNeckar im Mannheimer Schloss die Vortragenden live erleben. Das bisher größte TEDx-Event Deutschlands hat das Motto: „Living The Future“ und beschäftigt sich mit den Aufgaben, vor denen unsere Gesellschaft steht.
In unserem Arbeiten spielen Trends und Innovationen eine zentrale Rolle. Von daher freuen wir uns sehr das Event als Sponsor zu unterstützen.

Auf dem TEDx RheinNeckar gibt es u.a. Vorträge von Vera F. Birkenbihl, Gunter Dueck, Anja Förster & Peter Kreuz und Michael Kreitmeier zu hören.

“TED ist auf dem Weg etwas ganz neues zu schaffen. Ich würde soweit gehen und sagen, dass es ein Neues Harvard kreiert – die erste neue hochangesehene Bildungsmarke seit über 100 Jahren.“

schreibt das Wirtschaftsmagazin „FastCompany“.

Eingeladen sind alle, die Interesse an einem besseren Verständnis der Welt haben und an Diskussionen über unsere gemeinsame Zukunft teilhaben möchten. Die Anmeldung ist unterwww.TEDxRheinNeckar.de freigeschaltet.

Studie: Nur 9 Prozent der Employer Branding Aktivitäten in Social Media erreichen die Zielgruppe

98% der Kandidaten und 71% der Unternehmen sind in Social Media aktiv. Das ist ein Ergebnis der empirischen Studie „Nutzung von Social Media im Employer Branding und im Online-Recruiting“. Aus Unternehmensperspektive liegen die Erfolge in Bezug auf Steigerung der Bekanntheit (37%), Recruiting von Mitarbeitern (21%) und Aufbau einer Arbeitgebermarke (18%) noch weit hinter den Zielen. Und diese Aussage stimmt mit der Kandidatenseite überein: So hat bei nur 9% der Kandidaten bisher überhaupt ein Unternehmen durch Social Employer Branding Aktivitäten an Arbeitgeberattraktivität gewonnen. Und das ist nur ein Teil der spannenden Ergebnisse ;)

Die Studie haben wir – Prof. Dr. Thorsten Petry von der Wiesbaden Business School, die Zeitschrift Personalwirtschaft und der Online-Personalberater Talential.com – durchgeführt. Die Studie berücksichtigte dabei die Perspektive von Unternehmen und von Kandidaten (Studenten und Fach- und Führungskräften) und glich diese miteinander ab.

Die Kernergebnisse haben wir in einem exklusiven Artikel in der Personalwirtschaft Ausgabe 10/2010 dargestellt, die am 30.09.2010 erscheint.

Den Ergebnisbericht und weitere Informationen können gerne anfordert werden. Einen Teil des Ergebnisberichts haben wir als Vorgeschmack auf Slideshare online gestellt.

Hier geht es zur Präsentation: Nutzung von Social Media im Employer Branding und im Online-Recruiting – Ergebnisbericht (Teaser)

Die Studie ist Teil der Serie „HR-Trends“, die Talential.com im Oktober 2009 zur Zukunft Personal mit einer Vielzahl von Video-Interviews mit führenden HR-Experten gestartet hat.