HR-Fundgrube: Speed-Dating mit Bewerbern, Employer Branding 2010, Krise nutzen, leidenschaftlich zum Erfolg, zweitbester Job der Welt

Veröffentlicht am Veröffentlicht in HR-Fundgrube

Wie immer, die spannendsten Links der vergangenen Woche in unserer HR-Fundgrube. Viel Spaß!

Karriere-Beschleuniger

  • Weiß statt schwarz sehen – Warum die Krise Chancen bietet und zwar nicht nur für etablierte Unternehmen sondern für jeden Karriere-Willigen. Das Zitat von Hans Helmut Schetter, Personalvorstand bei Bilfinger Berger, verrät es.
  • Was will ich wirklich? – 5 relevanten Fragen, mit denen man rausbekommt, was einem im Leben und in der Karriere wichtig ist. Lesen Sie auch wie man die notwendige Zeit dafür schafft.
  • Karriere Basics – Ohne Leidenschaft kein Erfolg. Lesen sie mehr über die grundsätzlichen 6 Schritte um in Ihrer Karriere langfristig erfolgreich zu sein.  Ein weiterer Lese Tipp: Das kostenlose E-Book von Brian Clark erzählt auf unterhaltsame Art und Weise, wie Sie zu einem kreativen Gründer werden.
  • Der zweitbeste Job der Welt – letsbuyit.com wirbelt die Marketing-Trommel. Gesucht: International Shopping Consultant. Einsatzort: Berlin, London, Mailand, Paris, New York, Hong Kong und Tokio – Gehalt und Taschengeld inklusive. Die ausführliche Stellenbeschreibung vom Traum-Job sollten sie auf keinen Fall verpassen.

Recruiting-Tipps

  • Was ein Personalprofi wissen muss – Wir haben ihn getestet – den kostenlosen Online-Newsletter von PERSONALintern – und sind zufrieden. Falls sie sich für Trends und Studien im Personalbereich, Weiterbildung für Personalmanager, Rechtsprechung im Arbeits- und Sozialrecht oder Buchneuerscheinungen zum Thema Management und Personal interessieren, dann sollten sie die neusten Meldungen nicht verpassen.
  • Self-Selection und Speed-Dating im Bewerbungsprozess – Warum eine kanadische Firma einen etwas anderen Recruiting-Prozess bevorzugt.
  • Was ein Recruiter NIE tun sollte – Schicken Sie keine mit (diskriminierenden) Notizen versehenen Bewerbungsunterlagen an den Kandidaten zurück, wie bei einer Bewerberin aus Ostdeutschland passiert.
  • Employer Branding in 2010 – Alles über Einflussmöglichkeiten durch Social Media, Arbeitgebermarken und Image-Kontrolle. Lesen sie die Zusammenfassung der Studie im Personalberater-Blog. Die kostenlose Studie erhalten sie bei Scribd.

Und zum Schluss eine Präsentation zum Social Recruiting. Leider fehlt an einigen Stellen beschreibender Text aber es entsteht ein guter Eindruck über die Trends im Recruiting. Zur besseren Verständlichkeit hier die zugehörigen Hintergrundinformationen und Gedanken. Inwieweit setzen Sie bereits die beschriebenen Tools und Kanäle ein?

Das Talential-Team wünscht eine produktive Woche.

Ein Gedanke zu „HR-Fundgrube: Speed-Dating mit Bewerbern, Employer Branding 2010, Krise nutzen, leidenschaftlich zum Erfolg, zweitbester Job der Welt

  1. Gehört Mobbing zu den heutigen Soft-Skills oder ist es eher ein Zeichen für einen schwachen Charakter. Wir wissen es besser. Fragen Sie Michaela P. (Multimedia-Designerin) und Esra Öz. (Assistentin).

Kommentare sind geschlossen.