Erste Studienergebnisse: Recruiting und Employer Branding mit Social Media

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Online-Recruiting

Wir hatten ja schon angekündigt, dass wir in Zusammenarbeit mit dem Karriere-Netzwerk Squeaker.net und der studentischen Unternehmensberatung Oscar sowohl eine Umfrage als auch einen Workshop zu „Recruiting und Employer Branding mit Social Media“ machen. Sowohl die Studie, als auch der Workshop waren ein Erfolg. Gerne geben wir hier ein paar erste Einblicke zu Studienaufbau und -ergebnissen.

Thema der Studie: Recruiting und Employer Branding mit Social Media

Social Media in Verbindung mit Recruiting und Employer Branding ist ein unter Personalern viel diskutiertes Thema. Auch wir hatten für das Social Recruiting 2010 schon unsere Prognose abgegeben und sehen dort ein weiterhin stark wachsendes Segment. Mit der Studie wollen wir unsere Erfahrungen validieren bzw. noch mal hinterfragen. Und in der Tat gibt es einige überraschende Ergebnisse.

Studienaufbau und Umfrageteilnehmer

Wir haben die Studie mit Sorgfalt konzipiert, allerdings erheben wir keinen wissenschaftlichen Anspruch. Unsere Umfrage hatte innerhalb von einer guten Woche 409 Teilnehmer. Angesichts des kurzen Zeitraums werten wir den Rücklauf als Erfolg. Da die Verbreitung zu großen Teilen aber über Social Media Kanäle erfolgt ist, ist davon auszugehen, dass viele Studienteilnehmer Social Media Kenntnisse besitzen bzw. dem Thema grundsätzlich aufgeschlossen gegenüberstehen.

Dennoch meinen wir, dass die Studie

  • generelle Trends im Social Recruiting bzw. Social Employer Branding aufzeigt
  • sehr gut als Diskussionsgrundlage für aktuelle Themen rund um Social Recruiting und Employer dienen kann
  • eine gute Grundlage für weiterführende Studien in diesem Bereich bietet

Erste Kernthesen aus den Studienergebnissen

Wir haben die Studienergebnisse in unsere Workshop-Präsentation einfließen lassen, die wir auch auf Slideshare veröffentlicht haben.

Die Top-10 Erkenntnisse der Studie hat Stefan Menden von Squaker.net schon veröffentlicht. Zentrale Aussagen sind zum Beispiel:

  • Der Trend von Facebook und Twitter geht hin zu Business-Netzwerken
  • Social Networks werden zur Suche von Arbeitgeberinformationen genutzt
  • Der Erfolg einer Social Employer Branding Kampage hängt stark von dem genutzten Netzwerk ab
  • Social Media ist ein Prozess und kein Event

Zu diesen und weiteren Erkenntnissen und Aussagen werden wir im Laufe der Zeit immer wieder Meinungen und Erfahrungen posten.

Natürlich interessiert uns Ihre Meinung zu unserer Studie und dem Studienthema. Was halten Sie von den Studienergebnissen? Nutzen Sie Social Media schon für Ihr Employer Branding? Warum?

7 Gedanken zu „Erste Studienergebnisse: Recruiting und Employer Branding mit Social Media

  1. Hallo,

    habt ihr auch Ergebisse zu Negativ-Beispielen von Recruiting in Social Networks? Leute, die aufgrund irgendwelcher Photos, Status Meldungen, Gruppenzugehörigkeiten etc nicht genommen oder ausgesondert wurden? Fallbeispiele?

    LG

    Jeannine

  2. Sorry, für die späte Rückmeldung.

    In der Tat höre ich hin und wieder von Negativ-Beispiele. Allerdings ist mir im deutschsprachigen Raum kein „populäres“ Beispiel bekannt. Ein Aufruf auf Twitter http://twitter.com/talential/status/12956602159 hat keine brauchbaren Reaktionen gebracht.

    Für Fälle aus den USA einfach mal googeln. Dort sind es aber häufig auch Fälle wo Mitarbeiter sich unangemessen in Social Media verhalten/geäußert haben und daher gekündigt wurden…

Kommentare sind geschlossen.